KRANKENKASSEN - ANERKENNUNG

 

Hammer–Massagepraxis ist bei den meisten Krankenkassen und bei der Gesundheitskasse EGK und ASCA anerkannt, mit den Methoden klassische Massage (Nr. 102), Fussreflexzonenmassage (Nr. 81) und Bindegewebsmassage (Nr. 34)

 

 

Die Kosten für die Behandlung können in der Regel über die Zusatzversicherung der Schweizer Krankenkassen abgerechnet werden. Für die speziellen Konditionen Ihrer Krankenkasse wenden Sie sich bitte direkt an die Kasse.

Ich versende Ihnen die Rückerstattungsbelege sowie die Rechnungen von den Sitzungen monatlich.

 

WICHTIGER HINWEIS

Die Versicherungsnehmer der Krankenkassen Helsana und deren Untergruppe sowie Visana können die Behandlungen nicht über die Kassen abgerechnet werden. Bei der Krankenkasse Swica werden die Fussreflexzonen Massage übernommen, bei der Klassische Massage nicht.

 

Die Krankenkassen CSS übernimmt 55 % der Behandlungskosten.